«

»

Mrz 19 2010

Kochen mit Andy Niewerth in Nottuln

 

willemsenfoto_herr_willemsen

19.März 2010

Hallo liebe Besucher,

die besten Köche sind für mich eindeutig MÄNNER! Immerhin habe ich selbst einen Schatz zu Hause, für den es einen Hochgenuss darstellt, mit Rezepten zu experimentieren und traumhafte Suppen, leckere Fleischgerichte und herrliche Desserts selbst zu kreieren. Pierre ist großer Jamie Oliver Fan und besitzt neben sämtlichen Kochbüchern auch zahlreiche Kochutensilien des Engländers.

Mit Profis zu fachsimpeln bereitet meinem Süßen eine Menge Spaß. Am 18. März 2010 stand eine tolle Kochaktion für meine bessere Hälfte auf dem Programm. War er erst noch ein wenig gestresst vom hektischen Bürotag, so konnte er unter der Anleitung von Andy Niewerth beim Schnipseln und Zubereiten schnell entspannen. Damit viel Platz zum Ausbreiten der Mengen an Gemüse, Fleisch und Ölen bestand, diente eine Nolte Küche im Studio Willemsen als angenehme Location. Der Coesfelder Stadtanzeiger und die Westfälische Zeitung sandten jeweils einen ihrer Redakteure, um über unseren besonderen Nachmittag zu berichten.

stadtanzeiger_coesfeld wiilemsen_nottuln

Was man aus „Küchenabfällen“ alles machen kann! Pierre staunte nicht schlecht, als der 42-jährige Schalen und Strünke aller Art in einem großen Topf sammelte. Damit wurde einer von zwei Fonds angesetzt – diese sollten als Basis für Suppen und Saucen dienen. Und das alles „einfach so nebenbei“. Etwas mehr Arbeit dagegen war der Fleischfond, für den flache Rippe vom Rind mit Gemüsen scharf angebraten und mit Rotwein abgelöscht wurde.

Weiter ging es mit dem Ansetzen von Ofengemüse: Süßkartoffeln, Zucchini und Paprika wurden unter der Anleitung des Amerikaners mit Knoblauch mariniert. Teilweise wurde geröstetes Sesamöl verwendet. „Eine neue Entdeckung für mich“ strahlte mein Mausi Andy Niewerth begeistert an.

wiilemsenandy_niewerth_kochkurs„Mmmmm…………der grobkörnige Senf auf den Zucchini Scheiben ist fantastisch“ schwärmte ich beim Probieren.

Dann wurden zwei Füllungen vorbereitet:

Einmal eine mit Mozzarella, Tomaten und Basilikum und danach die Zweite mit Schafskäse, Zwiebeln, Champignons, Mangold und Zitronengras.

Diese sollte später mein Favorit werden!

In die Hähnchenbrüste haben die zwei Herren Taschen reingeschnitten, mit dem frisch zubereiteten Inhalt gefüllt und ab ging es in den Ofen!

Däumchen drehen, während es brutzelte? Neee – es ging direkt weiter!

Zwei Mojo Saucen standen auf dem Programm:

Eine Rote mit Paprika, Knoblauch, Chili, Olivenöl, Zitronensaft und Tomatenmark. „Pierre, kannst Du das mit dem Stabmixer pürieren?“

Andy konzentrierte sich zunächst auf die grüne Mojo Sauce: Kräuter, Knoblauch, Chili und Olivenöl waren die köstlichen Zutaten.

Zu guter Letzt war das Dessert an der Reihe:

kochenMascapone, Vanillemark, Orangensaft und Ahornsirup in Verbindung mit getrockneten Cranberries – puhhh……..ein Glück hat mir meine Mutter gute Gene mit gegeben, so dass ich richtig zu langen konnte.

Zusammen mit Herrn Willemsen setzten wir uns an den Tisch und probierten: Mmmmmmmmmm………Wow………..Ohhh……Die Gespräche drehten sich um die kulinarischen Genüsse á la Andy und Pierre.

Wer einen Kochkurs bei Andy buchen möchte, der hat Glück: Dieses Jahr kann man den freundlichen Amerikaner exklusive den Zutaten noch für 40 Euro die Stunden mieten. Zu teuer? Kein Problem! Einfach mit Freunden „teilen“ – denn der Preis bleibt der Gleiche – egal wie viele Personen dabei mit machen. Ach übrigens, Mädels, der junge Mann ist noch Single. Ich kann aus langjähriger Erfahrung sagen: Wenn ein Mann gern kocht, hat er in der Regel auch mehr Klasse und Feingefühl.

Die Aktion habe ich für meinen Schatz als Überraschung organisiert – sie sollte ein Teil des Geschenkes zum 12. Hochzeitstages sein. Jaaa……..ich gebe es ja zu, ein bisschen egoistisch war das Geschenk, denn in Zukunft kriege ich durch meinen Schatz das gestrige Essen in verschiedenen Variationen häufiger auf den Teller serviert.

 

banner

pierre_und_elischebaAlles Liebe wünscht Euch

Elischeba

P.S. Danke für die Fotos an Andreas Wies

coesfelder-stadtanzeiger-25

bocholter_borkener_volksblatt_468

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.