«

»

Nov 14 2007

Streiflichter Coesfeld 14. November 2007: Prominenter Besuch

Thema: Misses Germany kommt zur Eröffnung am Samstag:

streiflichter-coesfeld-14-november-2007-1_900

Reise-Blog auf http://www.Elischebas-Reisen.de

Prominenter Besuch

Misses Germany Elischeba Wilde kommt zur Eröffnung der Coesfelder Gesundheits- und Wohlfühltage am Samstag

Coesfeld/Gescher. Wellness, Fitness und Gesundheit sind auch für eine Misses Germany von Bedeutung. „Das Thema der Coesfelder Gesundheits- und Wohlfühltage interessiert natürlich auch mich“, versichert Elischeba Wilde. Die Gescheranerin, frisch gebackene Mrs. Germany 2008 wird die Messe in der Stadthalle gemeinsam mit Coesfelds Bürgermeister Heinz Öhmann um 11.30 Uhr offiziell eröffnet.
„Auch privat betreibe ich gerne Wellness. Ich trinke zum Beispiel sehr gerne Yogi-Tee und habe auf Sri Lanka sogar schon mal eine Ayurveda-Kur mitgemacht“, so die 31-Jährige, die – so ist das nun mal bei einer „Misses“ Germany – schon unter der Haube ist.
Ayurveda-Kur? Elischeba Wilde erklärt: „Da wird man mit besonderen ätherischen Ölen massiert. Gleichzeitig wird speziell auf die Nahrung geachtet. Typische indische Gewürze wie Ingwer, Zimt und Koriander, tragen zum Wohlbefinden bei. Ganz besonders interessieren mich auch Wellness-Restaurants, wo man gesund, aber trotzdem sehr lecker essen kann.“ Von den Gesundheitstagen verspricht sie sich auch für sich viele neue Entdeckungen zum Thema Gesundheit und Wellness.
Die Mrs. Germany weiß, dass sich ein allgemeines körperliches Wohlbefinden positiv auf die Gesundheit auswirkt. Und auf das natürliche Lächeln. Das hat ihr im September in München auch bei der Wahl zur Mrs. Germany weitergeholfen. „Von vielen Leuten habe ich im Nachhinein erfahren, dass sie besonders sympathisch fanden, wie ich einzelne Menschen aus dem Publikum ganz persönlich anlächle. Das hat mir wohl Pluspunkte eingebracht.“
Bei den Wahlen bewertete eine Jury, die aus Firmeninhabern, Redakteuren und Fotografen bestand, die Kandidatinnen in drei Durchgängen. „Im ersten Durchgang lag das Hauptaugenmerk auf dem Gesicht, dann wurde die Figur bewertet und schließlich achtete die Jury beim dritten Durchgang auf die Ausstrahlung und das Laufen“, erklärt Elischeba Wilde.

Zurück zum Hochzeitsort

Im Frühjahr 2008 wird das Profi-Model Deutschland in Las Vegas beiden Wahlen zur Mrs. World vertreten, an denen verheiratete „Misses“ aus über 50 Nationen teilnehmen. „Die Mrs.-World-Wahl hat der Großvater von Paris Hilton ins Leben gerufen“, weiß Elischeba Wilde zu berichten. „Er fand es ungerecht, dass bei allen Miss-Wahlen die Auflage besteht, ledig zu sein. Mit der Hochzeit wird eine Frau ja nicht plötzlich hässlich, sondern sie bleibt nach wie vor sie selbst.“
Zur Vorbereitung auf die Mrs.-World-Wahl hat sich Elischeba vorgenommen, noch stark an ihren Englischkenntnissen zu arbeiten. „Leichte Konversation auf Englisch zu betreiben ist für mich kein Problem. Bei den Wahlen werden jedoch auch Fragen zu politischen Themen gestellt. Das wird schon ein bisschen schwieriger.“
Auch der Austragungsort Las Vegas hat für sie eine besondere Bedeutung: „1998 habe ich damals dort meinen Mann geheiratet. Jetzt wird er mich – quasi zu unserem zehnten Hochzeitstag – wieder nach Las Vegas begleiten und mich während der Wahlen unterstützen.“ -an-

Quelle: Streiflichter Coesfeld 14. November 2007

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »