«

»

Dez 26 2008

Thailand: Moderation für SeaStar.TV

Dezember 2008:

Sawasdee in Thailand!
img83
Drei Wochen habe ich das Land des Lächelns erkundet, unberührte Natur entdeckt und die hervorragende Thaiküche genossen. WOW – ist die lecker!

Los ging es mit der SeaStar Discovery, einem Event für Wassernixen, die Tauchen lernen möchten und Lust auf Traumfotos in einer atemberaubenden Location haben. Nach vielen bundesweiten Castings fand nun das Finale in Thailand statt.

Ich durfte als Jurymitglied dabei sein und für SeaStar TV moderieren. Unsere Kandidatinnen Marina Böhmert (23) und Miriam Höller (21) waren mehr als nur schön – die unkomplizierten Mädels sind mir schnell ans Herz gewachsen.

Gerne wäre auch unsere dritte Finalistin Ginette Rhauda (23) dabei gewesen. Die rassige Schönheit hätte perfekt ins Bild gepasst. Doch aufgrund des gerade besetzten Flughafens in Bangkok hat sie leider plötzlich Panik bekommen. Alles gute Zureden, auch von Somchai Chaicharoensins (Mitarbeiter des thailändischen Fremdenverkehrsbüros), half nichts mehr. So hatte sie den Airport in Frankfurt unter Tränen verlassen, obwohl ihre Koffer bereits schon im Bauch der Thai Airways Maschine gewesen sind. Dabei hatte Somchai sich prompt den Gegebenheiten angepasst: Eine in Bangkok anliegende Militärbasis sollte angeflogen werden, die als Ausweich-Flughafen eingerichtet worden war. Die Weiterreise nach Phuket war dann per klimatisierten Reisebus geplant.

Am Ziel angekommen haben wir nicht das Geringste von irgendwelchen „Unruhen“ mitbekommen, dafür aber umso mehr von Thailands Schönheiten und Schätzen:

In einer Woche haben wir mehr erlebt, als andere in einem vierwöchigen Urlaub:

Jetski fahren, Mangroven bewundern, Patong Nightlife erleben, Papierballons mit Wünschen in den Sternenhimmel schicken, Similans betauchen, Kochkurs im Le Meridien, Thaiboxen schnuppern, Massagen genießen, Tagesausflug zum Khao Sok Nationalpark, Longtailboot fahren, Höhlenklettern, Elefantenreiten und eine Menge mehr. Thailand bietet irre viele Möglichkeiten!

 freundlichkeit_thailand_450dsc_5709-1_450 dsc_5145

Der schönste Moment in Thailand stand mir jedoch noch bevor. Nämlich als am 13. Dezember 2008 mein geliebter Ehemann mit einem großen Koffer zur Hotellobby des Andaman Princess Resort gefahren wurde. Denn was bedeuten die schönsten Plätze der Erde ohne den Menschen, den man über alles liebt? Wir haben zehn Tage Flitterwochen-Stimmung und lang ersehnte Zweisamkeit genossen.

Wir haben dort sehr erholsame Tage auf Koh Kho Khao verbracht. Einmal stand es an, die 22 Kilometer kleine Insel südwestlich von Khao Lak mit dem Fahrrad zu erkunden. Reizvoll: Eine wilde Dschungellandschaft, Wälder, Mangroven, weiße lange Strände und ganz wenige Touristen.

Als Tierliebhaber mochten wir den Tag im Asia Safari Park in Khao Lak besonders gerne. Stark: Auf Elefanten reiten, die sanften Riesen mit Bananen füttern, mit Äffchen Händchen halten und die Gewissheit haben, dass es hier allen Tieren gut geht.

 elefantlittle_buddha_450 affen_park

Wer den Ausflug buchen möchte, der könnte sich dieses Interview mit Peter Stiller anschauen:

Beim Eintreten ins nächste Hotel blieb mir beinahe erst einmal kurz das Herz stehen:

Jemand hat dem sympathischen thailändischem Manager Ken Thitikul vom Duangjitt Resort & Spa verraten, dass ich als Gast erscheinen werde. Seine Reaktion? Während unseres gesamten Aufenthaltes hing ein riesiges Plakat am Eingang: „Herzlich willkommen Mrs. Germany 2008 / 2009 Elischeba Wilde.“ Krass! Da war ich erst mal baff. Dann fand ich das richtig süß.

Nach fünf Tagen Urlaub auf unserer kleinen Insel waren wir jedoch bei der Ankunft in Patong Beach ein bisschen reizüberflutet: Autolärm, Touristenmassen, Gedrängel, Hotels die dicht aneinander kleben und motivierte Verkäufer von allen nur erdenklichen Seiten. Oh nein, das ist doch kein Thailand mehr, dachten wir uns. Aber: Wir wollten Kontraste buchen und die hatten wir jetzt auch.

Und als wir uns an den Rummel gewöhnt haben, wurde in Cocktailbars und auf den Strassen von Patong Beach unsere Freude am Nachtleben geweckt. Die Auswahl an Restaurants hat uns genauso umgehauen wie die vielen Shoppingmöglichkeiten. Thaimassagen gibt es dort überall für circa sechs Euro für eine Stunde – die tun einfach nur gut!

Nun sind wir wieder im kalten Deutschland. Was ich am meisten vermisse? Die Thaisuppen mit Kokosmilch, die würzigen Currys und die Sonne! Thailand: Wir kommen wieder!

 

amazing-t-av-logo-approved

Ausflüge kann man hier buchen
.
 andaman_princessfruehstueck_450 elischeba-affe-2

Mein gesamter Erfahrungsbericht ist in hier in der Rubrik ASIEN online:

banner-reisen2

 

Herzliche Grüße von Elischeba

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.