«

»

Aug 29 2008

Bothfelder Nachrichten 29. August 2008

prominenz-in-bothfeld_900

 

Prominenz in Bothfeld

 

Die Prominenz gab sich in der letzten Woche im Themenhotel VIVA CREATIVO und Restaurant La Vivezza die Klinke in die Hand.

 

Am 14. August 2008 fand nach einem guten Essen im La Vivezza ein Fotoshooting mit einem Stern der deutschen Filmlandschaft statt. Schauspielerin Julia Jentsch (30), die am Abend mit 150 geladenen Gästen in Hannover die Deutschlandpremiere ihres Oscar-nominierten Films„ Ich habe den englischen König bedient“ feierte, lobte das italienische Restaurant in Bothfeld mit den Worten: „Vielen, vielen Dank für das wunderbare Essen und das tolle Ambiente!“

Hier fühlt man sich wohl und findet Ruhe bevor es stressig wird! Danke und hoffentlich bis bald.“

Nur einen Tag später traf Mrs. Germany 2008, Elischeba Wilde (32) mit ihrem Ehemann Pierre (40) im Hotel VIVA CREATIVO ein. Neben einem Fotoshooting und einem Kochkurs für Ehemann und Hobbykoch Pierre, stand auch ein Day Spa in der Bali Lounge auf dem Programm. Einen ganzen Tag lang verwöhnte Beauty-Stylistin Edith Nauber in ihrer Bali-Lounge und im Wellnessbereich des Hotels Mrs. Germany. Ihr Fazit: „ Der Beautytag unter der Leitung von der lebensfrohen Edith Nauber war traumhaft schön – ich konnte sechs Stunden einfach nur genießen und mich mal richtig fallen lassen.“ „Ich war schon auf der ganzen Welt in Luxushotels, aber das VIVA CREATIVO ist ein Geheimtipp. Im neuen Themenzimmer „Japan“ präsentierte Mars. Germany 2008 ihr erstes Kleid der eigenen Kollektion – ein traumhaftes blaues Cocktailkleid aus Wildseide. Ihren Ehemann Pierre schickte sie zu einem Kochkurs ins Restaurant La Vivezza, damit der Hobbykoch seine Herzdame noch besser bekochen kann. La Vivezza-Koch Christopher Gust (20) zeigte dem angehenden Kochprofi wie man eine Dorade mit Füllung zubereitet. Währenddessen sorgte Sommelier Arturo Angeloni für Geschmackserlebnisse im Glas.

Übrigens: Den Mrs. Germany Wettbewerb gibt’s seit 15 Jahren in Deutschland. Geistiger Urheber ist der Großvater von Paris Hilton. Er konnte nicht nachvollziehen warum Missen immer ledig sein müssen.

Eine Frau wird durch die Eheschließung nicht unattraktiv, so seine Überlegung und schon war der Wettbewerb ins Leben gerufen. Elischeba Wilde schlug 20 Konkurrentinnen aus dem Feld. Auch im sozialen Bereich engagierte sie sich. Sie ist bereits Repräsentantin einer Haischutzorganisation, Botschafterin für „ Rock gegen Kinderarmut“ und hilft noch bei zwei weiteren Organisationen: Kinderherz Hannover e.V. und NITYA SEVA.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*