«

»

Jun 30 2008

Das war „Mrs. World 2008“

14.-29.06.08

Mrs. World Wahl in Kaliningrad 14. bis 29. Juni 2008

img79
Zugegeben, am 13. Juni hatte ich gemischte Gefühle als ich in den Flieger nach Russland eingestiegen bin. 40 Missen auf engstem Raum – gibt das keinen Zickenkrieg?

Interessante Bekanntschaften

Umso gerührter und überraschter war ich vor Ort. Die Ehefrauen aus der ganzen Welt sind mir sehr ans Herz gewachsen. Mit einigen jungen Frauen haben sich Freundschaften entwickelt. Besonders viel Zeit habe ich zum Beispiel mit Buchautorin Mrs. Lithuania (Inara Lopetaite Tuckuviene) verbracht. Mrs. Iran und Mrs. Pakistan fand ich total spannend, da sie sich für die Rechte der Frauen in ihren Ländern einsetzen. Mrs. Peru und Mrs. Singapur waren für mich eindeutig die schönsten Frauen – sie bestachen auch durch ihre warmherzige Aura. Chief Contestant Batsheva Baiba und President David Z. Marmel haben sich vorzüglich um uns gekümmert und mochten meine natürliche humorvolle Art sehr gern. Allein die russischen Koordinatoren waren teilweise sehr streng und hart, die jungen Übersetzerinnen dafür umso netter.

Exklusivrechte im Straßenverkehr

Wir wurden zwei Wochen lang wie Könige empfangen, haben köstlich mit interessanten Personen aus den Bereichen Politik, Medien und Fernsehnen in Festsälen diniert und alte deutsche Kirchen, Museen, Schlösser und romantische Brücken besichtigt. Auch haben wir Kinderheime besucht und natürlich eine Menge Geschenke mitgebracht. Ob sattes Grün, weiße Strände, hellblau schimmerndes Meer oder riesige Bäume – die Landschaft im früheren Königsberg ist traumhaft schön. Und immer wieder wurde für uns gesungen und getanzt – oft haben wir auch einfach mitgemacht und einen Riesen Spaß dabei gehabt.

Einen Stau gab es für uns auf keiner einzigen Fahrt. Der Grund: Wir hatten selbst bei der kleinsten Tour einen Polizeiwagen vor uns: Das hieß, dass alle Autos für unseren bunten und großen „Mrs. World Bus“ zur Seite fahren mussten, damit wir freie Bahn hatten. Das fanden wir richtig lustig!

Neben den tollen Ausflügen haben wir durch die bekannten Tänzer Frat und Frit Fuller professionelles Choreographietraining erhalten. Wenn das Vorzeigen der Schrittfolgen mal zu flott für eins der Mädels war, dann gab es durch die anderen Kandidatinnen schnell Hilfe – Konkurrenzdenken war absolut nicht vorhanden.

Dirndl am Körper – Bierfass auf dem Kopf

Beim Finale war die Vorführung in Landestracht ein Highlight für mich und ich finde, dass solche Aktionen die einzelnen Länder noch mehr zusammenbringen. Ich habe auf der Bühne im sexy Dirndl mit Bierfass auf dem Kopf das Publikum zum Oktoberfest eingeladen. Es wurde viel gelacht und für diese Idee wurde ich noch einmal gesondert auf der Bühne nach vorne gebeten und ausgezeichnet.

Die Krönung der Reise am Schluss

Der schönste Moment der zwei Wochen war für mich das Eintreffen meines geliebten Mannes Pierre. Als er am 26. Juni 2008 am Hotel angekommen ist habe ich mich gerade auf dem Vorplatz auf der Bühne befunden und das Publikum begrüßt. Danach gab es ein geniales Feuerwerk über dem Königshof. Mein Süßer fand die Begegnungen mit den anderen Ehemännern sehr interessant, er hat sich mit dem Gatten von Mrs. Singapur besonders gut verstanden und mochte außerdem „Segment Producer Joe Rico“ total gern. Beim Finale am 29. Juni 2008 hat er mir symbolische Herzen und Küsse zugeworfen und ich habe gespürt, dass es das Wichtigste im Leben ist, für die Person die Nummer Eins zu sein, mit der man alt werden möchte.

Auch wenn die Sängerin Mrs. Ukraine Shmarennova Natalya die Wahl gewonnen hat – für mich gibt es trotzdem einen Grund zum Feiern – genau wie bei meiner Vorgängerin Nicole Karpe verlängert Oliver Burghart meinen Vertrag. So werde ich wie sie zwei Jahre lang den Titel tragen dürfen – nächstes Jahr fliege ich zur Mrs. World Wahl nach Vietnam und bin gespannt auf ein Land voller Farben und herzlicher Menschen.

Liebe Grüße von Elischeba

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*