«

»

Mrz 05 2008

Star Wars Film, Welcome Hotel und Weltfinale in Russland

1. bis 5. März 2008

img64Ziemlich cool war mein letztes Wochenende. Ich habe das Vorrecht, in einem Star Wars Fan Film die „Winter“ zu spielen, die in den Star Wars Romanen ausgiebig beschrieben wird, jedoch noch nie verfilmt wurde.

Am 1. und 2. März 2008 bin ich in die Rolle der schönen jungen Frau mit den weißen Haaren und der leicht kakaofarbenen Haut geschlüpft. Dürfte ich mir eine Rolle aussuchen, hätte ich mich auch für Winter entschieden. Im Gegensatz zu den anderen Charakterien ist sie total emotional. Das mag ich. Zitat Regisseur Stefan van Cassenberg bei der Probe: „Elischeba, Du hast 100 Prozent Emotionen gezeigt, ich möchte 105 Prozent sehen.“ Ich habe doch gern fünf Prozent mehr Leidenschaft rein gebracht.

 

Kurzbeschreibung:

Im Haushalt der Organas auf Alderaan aufgezogen, befreundete sich schon als Kind mit der Prinzessin Leia Organa. Gemeinsam bestritten sie auch den Weg der Ausbildung zur Diplomatin und später zum Mitglied der Rebellenallianz. Mit der selben Leidenschaft und Tatkraft wie die Prinzessin ausgestattet, machte ihr fotographisches Gedächtnis sie zu einer idealen Agentin und Spionin der Rebellion, die aufgrund ihrer Fähigkeiten von Siress Amikaba und Ayren Cracken persönlich ausgebildet wurde.

Generell habe ich den Idealismus und den Einsatz vom gesamten Team bewundert. Die jungen Leute setzen seit drei Jahren viel Energie in das nichtkommerzielle Filmprojekt.

Ich kopiere einen Auszug der Homepage:

„Das Projekt versucht einen Teil des STAR WARS Universums, welches uns George Lucas geschenkt hat, und der nicht in den Kinoverfilmungen Beachtung fand lebendig zu machen: Wie kam die Rebellion eigentlich an die Ausrüstung und die Raumschiffe um es mit dem Imperium aufzunehmen und dieser mächtigen Organisation letztendlich den Gar aus zu machen.“

Mein großer Dank geht außerdem noch an das wunderschöne Welcome Hotel in Wesel, welches mir eine Übernachtung gestellt hat (siehe Foto). Da musste ich erst mal staunen, als ich die Zimmertür meiner großzügigen Junior Suite geöffnet habe. Auch der nette Ausblick auf den Rhein gefiel mir. Und beim Frühstück hatte ich ein Problem: Eine halbe Stunde Zeit für so viele geniale Köstlichkeiten, da war „die Qual der Wahl“ angesagt. Ich würde sagen, dass ich in einem der schönsten deutschen Hotels genächtigt habe. Mit einem traumhaften Blumenstrauß, der mir beim Abschied vom Personal in die Hand gedrückt wurde, hat man mir einen schönen Tag gewünscht. Nun, ich habe ihn perfekt gestartet.

Sehr gern möchte ich noch mal in einem Welcome Hotel übernachten – aber dann mit meinem Schatzi und richtig viel Zeit! Denn für Genießer wird dort eine Menge geboten.

Und noch eine NEUIGKEIT ZUR MRS WOLRD WAHL:

Heute (am 5. März 2008) habe ich erfahren, dass die Wahl zur Mrs. World Ende Juni in Kaliningrad (Russland) stattfindet. Erst war Las Vegas geplant, das wäre natürlich noch schöner gewesen, denn dort habe ich meinen geliebten Pierre vor zehn Jahren spontan geheiratet. Na ja, flexibel muss man in meinem Job schon sein. Am 29. Juni 2008 findet das Finale statt. Ich freue mich darauf, Deutschland zu vertreten und hoffe, dass Ihr mir alle die Daumen drücken werdet .

Herzliche Grüße von Elischeba

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*