«

»

Dez 26 2007

Liebesurlaub auf Jamaika

6. bis 20. Dezember 2007 – Liebesurlaub auf Jamaika

…muss auch mal sein

„Welcome home far away from home“. So wird man auf Jamaika begrüßt. Und wir haben uns tatsächlich sofort zu Hause gefühlt. Zwei Wochen Erholung, Landausflüge, Kultur, Tauchen, Schwimmen mit Delphinen, Tuchfühlung mit Ammenhaien und kulinarische Genüsse standen auf dem Programm.
jamaika02_16
Die erste Woche haben wir es uns im Sandals Royal Carribean Resort in Montego Bay gut gehen lassen. Überall kuschelnde Verliebte, romantische Plätze, Hängematten, Sprüche wie „Love is all you need“. Denn wir waren in einem Resort speziell für Pärchen. Auch zum Heiraten ideal! Sehr paradiesisch. Ein Traum – absolut zu empfehlen. Das war unser schönster Urlaub bis jetzt – eindeutig! Das Sandals bietet außerdem wunderbare Spezialitätenrestaurants in karibischer Atmosphäre. Genuss pur. Na ja, zum „zehnjährigen Zusammensein“ wollten wir uns einfach mal etwas ganz Besonderes gönnen – das ist uns gelungen.

 

11321010_600

Familien mit Kids können wir das neu erbaute Iberostar Rose Hall Beach in Montego Bay empfehlen! Dort wird auch für die Kleinen eine Menge Spaß geboten. In diesem Hotel haben wir die zweite Woche verbracht. Besonders genossen haben wir zwei Abende im Steak Restaurant – selten haben wir so ein hervorragendes Tenderloin (Filet Steak) gegessen. Doch das Beste am Hotel war die Tauchbasis. Jamaika ist leider dafür bekannt, dass die Basen nicht wirklich professionell sind. Anders Dressel Divers. Höchster europäischer Standard – also auch für Anfänger und unsichere Taucher ideal. Direkt beim ersten Tauchgang haben wir einen Ammenhai entdeckt – Euphoriekick pur! Die Strömungen haben die Fächerkorallen gleichmäßig hin- und herbewegt – ein fantastisches Bild einer weitläufigen Korallenlandschaft in circa 15 Metern Tiefe.

11320945_600

Super, dass wir so viel Gelegenheit hatten, uns mit Einheimischen zu unterhalten! Die sind absolut klasse. „Relax, you are in Jamaika“, sagen sie Gästen immer wieder mit breitem Grinsen. Die Rasta-Men (Rastafarians) sehen besonders cool aus. Claudia, Reiseleiterin vom Sandals, hat uns berichtet, dass einigen Jamaikanern nach dem Hurrikane das Dach weggeflogen ist. Sie kamen super gelaunt zur Arbeit, weil sie es ja eh nicht mehr ändern konnten. Ein paar Gäste dagegen waren den ganzen Tag mürrisch, da wetterbedingt eine der Wassersportarten nicht stattfinden konnte. Da kann man von den Karibikbewohnern ´ne Menge lernen!

Herzliche Grüße von

Elischeba Wilde

Update Januar 2010: Meinen ausgiebigen Erfahrungsbericht, der im SeaStar Magazin gedruckt wurde, gibt es jetzt hier:
http://www.elischebas-reisen.de/2007/12/28/jamaika-iberostar-hotel-rose-hall-beach-und-dressel-divers-club/

und hier:
http://www.elischebas-reisen.de/2007/12/27/jamaika-sandals-das-luxurioese-couple-resort/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »